Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Lancelot Armstrong, unschuldig in der Todeszelle - Todesstrafe-News u.m

  1. #1
    IHfL
    Neuer Benutzer

    Lancelot Armstrong, unschuldig in der Todeszelle - Todesstrafe-News u.m

    Hallo, mein Name ist Kai Friedrich (ich bin Comiczeichner) und ich bin Mitbegründer der Initiative 'Hilfe für Lancelot' (IHfL).

    In diesen Thread soll es um den, seit 1991 unschuldig zum Todeverurteilten, Lancelot Armstrong gehen,
    daher bitte ich jeden darum vielleicht Lancelot zu Unterstützen, sei es mit Unterschriften, Spenden usw..
    Und es werden von mir hier ab und an News zum Thema Todesstrafe (auch zu Lancelot) veröffentlicht werden.

    Auch kann man hier natürlich über andere Todeskandidaten reden, wie z.b Ray Jasper, Edward Earl Johnson,
    Clayton Lockett, Paul Howell, Juan C. Chavezusw... Doch hauptaugenmerk sollte jedoch das Schicksal von Lancelot sein.

    Ich bin grundsätzlich gegen die Todesstrafe. Eine gewisse Höflichkeit sollte gewahrt werden.

    Zu Lancelot Armstrong:


    Lance sagt immer wieder "Die Warheit muss gesagt werden !" und wir sollen für ihn sprechen.

    2 Musikvideos, die Lancelots Schicksal erläutern:

    Peter K. - Todesstille (für Lancelot Armstrong)

    Musik, Text, Gesang von Peter K. Zeichnungen von Lancelot Armstrong.

    Peter K. - Letztes Aufbäumen

    Musik, Text, Gesang von Peter K. Zeichnungen von Lancelot Armstrong.

    Lancelot Armstrong wurde 1963 in Jamaika geboren und ist in den 1980er Jahren in die USA übergesiedelt. 1990 soll er einen Polizisten erschossen und einen weiteren verletzt haben. Er selbst bestreitet die Tat ! Die Hauptzeugin, Kay Allen, wurde durch die Untersuchungsbeamten unter Druck gesetzt, zog jedoch später ihre Aussage wieder zurück und entlastete so Lancelot Armstrong ! Lancelot: “Es gibt einen Augenzeugen und Beweise für meine Unschuld, doch bin ich meiner Grundrechte beraubt.” – Entlastende Beweise wurden ignoriert ! Lancelot ist nun seit über 20 Jahren in der Todeszelle in Florida und wartet auf seine Hinrichtung. Wobei er kaum Möglichkeiten hat sich zu verteidigen und zu beschäftigen…
    Eine solche Zelle, in der er 23 Stunden am Tag verbringen muss, kann man hier sehen:

    zelle | Lancelot Armstrong Blog
    Seine Zelle hat nur 1,83 m x 2,74 m

    Selbst bei den intimsten Verrichtungen ist sein gesamter Bereich durch das Personal frei einsehbar, denn es gibt keine undurchsichtige Tür, sondern nur ein großes Gitter. Sein Leben wird bestimmt von Eintönigkeit in einer solchen Zelle.

    Ein kurzes Zitat aus einem seiner Briefe an uns: „Meine Interessen sind: Liebe zu den Menschen, egal was gerade passiert. Ich mag nichts unternehmen können, wie freie Leute, aber ich liebe das menschliche Leben aufgrund meines biblischen Glaubens.

    In dieser schlimmen Situation ist Lance Künstler geworden und viele seiner Kunstwerke können auf unserer Internetseite:
    www.lancelot-armstrong.de betrachtet werden.

    Für uns kaum vorstellbar, welch psychischer Folter er, im Angesicht der Todesstrafe, seit über 20 Jahren ausgesetzt ist. Und es findet unsere Bewunderung, wie er die Liebe zu seiner Kunst und zu den Menschen zu seinem Hauptlebensinhalt gemacht hat.
    Text von der IHfL

    Die IHfL ist mit dem Thema Lancelot auch in der Presse vertreten:

    1. Gespräch zwischen Domian und Lancelot Armstrongs Briefreund Peter K.
    Das Gespräch beginnt ab Minute: 52:35


    2. Gespräch zwischen Domian und Lancelot Armstrongs Briefreund Peter K.
    Das Gespräch beginnt ab der 10. Minute





    Anderer Presse Artikel zu einen Infostand der IHfL
    für Lancelot, bei "Kassel-Live.de" (HNA):
    http://www.kassel-live.de/post/64474...-ecke-apotheke

    Und nun hoffe ich das dieser Thread vielleicht dazu führt das Lance Solidarische Unterstützung erhält...

    Online-Petition:
    http://www.petitiononline.de/petitio...t-sterben/1075

    PDF-Petition zu Ausdrucken und uns zuschicken:
    http://www.lancelot-armstrong.de/unt...gouverneur.pdf

    Uns geht es um:

    1.Rettung des Lebens von Lancelot Armstrong,
    durch Unterschriften und Spendensammlungen für einen neuen Prozess.

    2.Seelische & Finanzielle unterstüzung von Lancelot Armstrong.

    3. Aufklärung und sensibilisierung der Bevölkerung zum Thema Todesstrafe und der
    schrecklichen Situation der Todeskandidaten in ihren Isolationzellen in den USA.

    Ich danke für jede Hilfe die Lance bekommt.

    Noch eine kleinigkeit zur Todesstrafe an sich.
    Es gibt und gab immer wieder viele Fehlurteile.
    Erst vor kurzem wurde Glen Ford nach 30 jahren Todeszelle
    freigelassen, weil man festellte das er unschuldig ist !



    Artikel "30 Jahre Folter haben ein Ende" könnt ihr lesen:
    http://lancelotarmstrong.wordpress.c...aben-ein-ende/

    30 jahre hat man diesen Mann um Lebenszeit in Freiheit geraubt...
    30 jahre hat man diesen Mann gefoltert...


    Zeichnung von mir (Kaivel)

    Die Todesstrafe lößt keine Probleme, sie schafft nur neue...

    Die Todesstrafe hat viele unschuldige hingerichtet, das kam dann nur halt später raus.
    Die Todesstrafe hat z.b Glen Ford unschudigerweise 30 Jahre Lebenszeit die Freiheit, mit Isolationsfolter und Todesandrohung geraubt.
    Die Todesstrafe legitimiert die Isloatonsfolter, die Einzelhaft, von der man weiß das sie Menschen Krank macht und von dem Amnesty International auch sagt das es Folter ist.

    Die Westliche Welt kritisiert das US-Gefangenenlager Guantanmo auf Kuba zu recht, weil dort gefoltert wird,
    dies aber passiert außerhalb der USA, deshalb kann man ja dagegen nicht viel machen, leider, aber die
    Isolationsfolter mit Todesandrohung, also die Todesstrafe, foltert die Insassen innerhalb der USA.
    Dagegen kann was machen...

    Der Friedensnobenpreisträger Obama dürfte diesen Titel solange nicht tragen, solange er erstens Kriege führt,
    und für die Todesstrafe ist und mit Chemischen-Waffen, also unfriedlichen Waffen, (nichts anderes sind die Giftcoktals in den Giftspritzen) andere Menschen staatlich töten lässt.

    Und dann stellt sich die USA immer wieder als Menschenrechtler z.b bei Syrien hin und kritisiert die Chemische Waffen...

    Die Todesstrafe sorgt dafür das Famillien (Mütter, Väter, Kinder usw.)
    und Freunde ihre Famillienmitglied verlieren. Dieser Verlust schädigt die Seele,
    der Freunde und Famillienmitglieder. U.a der Kinder, der Mütter usw...

    Wenn ich jetzt nur mal mich nehme, Lancelot würde mir fehlen, und sein Verlußt würde mich Kränken...
    Es würde mich schwer verletzen..

    Davon abgesehen bringt eine Hinrichtung eines (evtl vermeintlichen) Mörders, das Opfer auch nicht wieder zurück.

    Dann ist es auch so, das die Kosten die die Todesstrafe mit sich bringt höher sind, als jemanden z.b ohne Tod zu bestrafen, wenn man es für nötig hält...
    Siehe dazu das Buch "Auge um Auge"
    http://www.amazon.de/Auge-um-Silke-Porath/dp/3937591311

    Dazu kommt, die Todesstrafe kennzeichnet Todesinsassen wie Lancelot mit spezieller Kleidung damit man sie auch ja erkennen kann. Sowas gab es auch mal in Dunkler Deutscher Vergangenheit. Daraus sollte man eigentlich gelernt haben....

    Die Todesstrafe trifft noch immer in der Mehrheit die Farbigen Mitmenschen in den USA.
    Die Todesstrafe trifft eigentlich nur Arme Menschen.

    Die Todestrafe tastet, zumindest nach Deutschen Recht, die würde des Menschen an.
    Die Todestrafe verhindert wiedereingliederung in die Gesselschaft.
    Die Todesstrafe verhindert aufarbeitung warum manches Geschiet, warum es Geschiet, und was z.b der Gesselschaftliche-Anteil an solchen Taten ist.

    Die Todestrafe ist derzeit in den USA sogar mit schmerzen verbunden, siehe der Fall Dennis McGuire,
    er ist schmerzvoll an der neuen Giftzusammensetzung gestorben.

    "Mann zu Tode gefoltert - USA foltern Dennis McGuire zu Tode":
    http://lancelotarmstrong.wordpress.c...ode-gefoltert/

    Zudem wurde die Standart Giftspitzenmischung, die bisher verwendet wurde,
    von von Karl Brand 1938/1939 erfunden, das war ein Begleitarzt von Hitler.
    Man hat mit dieser Giftmischung in der Nazizeit ca. 5000 - 10000 Kinder umgebracht.

    Mehr Infos zu den Hinrictungsmethoden kann man hier sehen...
    www.lancelot-armstrong.de

    Dieses Prinzip Auge um Auge, Zahn um Zahn, hat noch nie wirklich die Probleme gelößt.
    Ich selbst verschenke meine eigenen Satirischen Comics kostenlos um Lance zu helfen.
    http://kaivelcomics.wordpress.com

    Kai Friedrich - Kaivel (IHfL)
    Mitbegründer der Initiative 'Hilfe für Lancelot')
    Geändert von IHfL (15.06.2014 um 00:53 Uhr)

  2. #2
    Paleo_Gamer
    Super-Moderator Avatar von Paleo_Gamer
    Perfekter Beitrag, besser hätte man ihn nicht schreiben können, auch ich habe schon ein wenig geholfen um lancelot zu helfen ich bitte auch die anderen user hier wenn möglich im thread mit zu reden, da man diese Thematik nicht einfach so auf die leichte Schulter nehmen soll, immerhin sind durch die Todesstrafe schon viele unschuldige Menschen gestorben, die dunkelziffer ist noch weit aus höher. Lancelot darf nicht sterben!

  3. #3
    IHfL
    Neuer Benutzer
    Unsere Spendenaktion für Lancelots Mutter war erfolgreich !
    Lancelot kann seine Mutter wiedersehen.

    Mehr hier im Artikel
    Wiedersehen nach 4 Jahren! | Lancelot Armstrong Blog


  4. #4
    IHfL
    Neuer Benutzer
    "Henkersmahlzeit bald bestellen" zum Gesetz zur Beschleunigung der Todesstrafenverfahren “Timely Justice Act”
    Henkersmahlzeit bald bestellen | Lancelot Armstrong Blog

  5. #5
    IHfL
    Neuer Benutzer
    Blutdurstiger Gouverneur

    Schlächter von Florida - 18 getötete Gefangene in 3 Jahren

    Am Mittwoch wurde John Henry hingerichtet (Wir berichteten: Schlachthaus Florida | Lancelot Armstrong Blog). Dies war die 18. Exekution in Florida seit Gouverneur Rick Scott an der Spitze des US-Staates steht. 18 getötete Gefangene in 3 Jahren, seitdem er die Todesurteile unterschreibt. 397 Gefangene im Todestrakt Das Tempo in dem Hinrichtungen vollzogen...
    Mehr hier:
    Blutdurstiger Gouverneur | Lancelot Armstrong Blog

  6. #6
    IHfL
    Neuer Benutzer
    Neue Meldung: 2 Stunden Folter-Tod...
    Erneuter Foltertod in den USA | Lancelot Armstrong Blog

  7. #7
    Kristin85
    Mitglied
    Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen in Amerika zu Unrecht und trotz mangelnder Beweise im Knast sitzen. Bisher haben leider nur wenige es wieder lebendig und als freie Menschen heraus geschafft. John Grisham hat mal ein sehr interessantes Buch dazu geschrieben, das meines Wissens auch nach einer wahren Begebenheit war. Es hieß "Der Gefangene". Das Tragische an der Geschichte war, dass die Unschuld des ehemaligen Baseballprofis zwar nachgewiesen werden konnte und er nach über 10 Jahren Haft endlich frei kam, aber 5 Jahre nach seiner Freilassung an den Folgen der Haftstrafe starb. Das schlimme ist, dass selbst die, die wieder frei kommen, oft immer noch wie gebrandmarkt in der Gesellschaft sind und enorme Schwierigkeiten haben, sich wieder im normalen Leben zurecht zu finden.


Zum Antworten müssen Sie sich registrieren

 

todesstrafe sozial

foltertod

lancelot armstrong blog

© FORUMAT.de 2019 - All rights reserved. | Powered by vBulletin® (Deutsch) | Copyright ©2019 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.