Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Audi A4 Model B7 Bj 2006 Rost bei den Türen

  1. #1
    Paleo_Gamer
    Super-Moderator Avatar von Paleo_Gamer

    Audi A4 Model B7 Bj 2006 Rost bei den Türen

    Hallo Community,

    Seit 2 Monaten freue ich mich darüber, dass ich endlich ein Auto mein eigen nennen kann... dennoch war die Freude nur von kurzer Dauer.
    Rost ist das Zauberwort.

    Die rechte Beifahrertür hinten ist leider so stark unten bei den Zierleisten durchrostet, dass ich diese tauschen und neu lackieren lassen muss. Leider wollte mir auch keine Werkstätte helfen, da man meinte das ganze wäre ein Totalschaden was absoluter quatsch ist... arbeiten wollen die alle nimmer. Das ggf. der Rost wieder nachkommen kann / könnte ist mir bewusst. Das Auto ist kein Neuwagen sondern hat schon 13 Jahre aufn Buckel und sieht finde ich für die Zeit echt noch top in Schuss aus. Einziges Problem sind bei mir eben nur die Türen und minimal am Kofferraumdeckel. Der rest wie Radkästen sind alle Rostfrei.


    Der Rest aber wurde von mir einem Freund und meinem Vater finde ich ganz ordentlich repariert versiegelt und gereinigt.

    Anbei ein paar Bilder:

    Kofferraum Heckklappe:

    Es wurde ebenso eine neue Leiste für die Kennzeichenbeleuchtung inkl. Griff zum Öffnen der Klappe eingebaut (original Teil)

    Defekte rechte Türe hinten:

    Neue Ersatztüre ist vorhanden und ist aktuell beim Lackierer, sobald ich diese eingebaut habe gibt es Fotos dazu.


    Minimale kleine Roststellen:


    Zierleisten:

    Zierleisten wurden geschliffen und neu lackiert:


    Wenn die Zierleisten wieder eingebaut werden, kommt auf die Innenseite der Leisten und ebenso bei der Türe ein kleiner Film an Seilfett rauf, das koserviert und somit hat die Feuchtigkeit hier bei den Türen keine Chance mehr. Man sollte danach jedes Jahr 1 mal zumindest die Leisten demontieren reinigen und das ganze wieder neu mit Seilfett einsprühen.

    Bitte bedenkt, dass dies alles noch nicht fertig ist. Wenn der Lack ausgehärtet ist, muss dieser noch mit Polierpaste poliert werden, damit der Übergang zum alten Lack passt.

    Danke fürs lesen
    Geändert von Paleo_Gamer (17.09.2019 um 15:52 Uhr)

  2. #2
    BeJimmiesaf
    Neuer Benutzer
    Also ich würde erstmal die Bereiche anschleifen und dann mit Rostumwandler behandeln. Denn so stoppst Du erstmal den Rostfrass chemisch auch dort, wo Du mit dem Schleifen dem Rost nicht zu Leibe gerückt bist. Dann die Stellen mit Zinkspray behandeln, als Grundierung und dann spachteln, schleifen und Farbgebung. Gruß Heiko

  3. #3
    Paleo_Gamer
    Super-Moderator Avatar von Paleo_Gamer
    Hallo Heiko,

    Das wurde natürlich gemacht, nur hab ich davon keine Fotos gemacht, ich hatte ursprünglich nicht vor daraus einen Log zu machen.

    Die Türe die du siehst, die ist leider komplett durch und wurde ersetzt:


    Am Kotflügel ist innen Kemperol. Ich hatte damit sehr positive Erfahrungen bei dem Autos eines Freundes machen können, kein Rost innen mehr. Versiegeln kann man natürlich auf mehrere Arten.
    Auch nutze ich ebenso Seilfett.

    Viele Grüße


Zum Antworten müssen Sie sich registrieren

 

© FORUMAT.de 2019 - All rights reserved. | Powered by vBulletin® (Deutsch) | Copyright ©2019 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.