Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Großmutter muss in Seniorenheim - Hilfe bei Umzug?

  1. #1
    walli
    Mitglied

    Großmutter muss in Seniorenheim - Hilfe bei Umzug?

    Hallo,

    meine Mutter ist relativ früh verstorben und ich bin als Einzelkind bei meiner Großmutter aufgewachsen.
    Die ist schon deutlich älter geworden und hat auch mit mehreren Erkrankungen zu kämpfen. Nun zieht sie auf eigenen Wunsch in ein Seniorenheim.
    Ich werde ihr natürlich helfen, so weit es geht, aber alleine schaffe ich das bestimmt nicht. Was mache ich denn mit all ihren alten Sachen aus der Wohnung?
    Weiß jemand, ob sich ein Umzugsunternehmen auch so einen Fall annimmt?

  2. #2
    Paul1401
    Mitglied Avatar von Paul1401
    Tut mir sehr leid für dich. Dann bist ja wenigstens in der Familie geblieben und hast sicher eine tolle Kindheit gehabt. Haben Omis ja so an sich. :-)
    Ihr wird es dort bestimmt gut gehen. Immerhin ist ja immer jemand da, der sich um sie kümmert. Dort gibt es ja auch gemeinsame Aktivitäten mit anderen Bewohnern, und sie hat andere Gleichgesinnte.
    Die alten Sachen, sofern sie brauchbar sind, kannst du versuchen zu verkaufen, verschenken oder spenden.
    Ein Umzugsunternehmen nimmt sowas in der Regel auch an, die hier machen das auf alle Fälle wie du siehst: https://raeumungen.at/umzug-altersheim-wien/
    Die nehmen brauchbare Gegenstände auch an, und dadurch würde sich dann die Umzugsrechnung vermindern. Ist auch eine Möglichkeit, um alte Sachen loszuwerden.
    Gegenstände, die nicht mehr gebraucht werden bzw. angefallener Müll werden vom Unternehmen auch fachgerecht entsorgt, darum müsstet ihr euch auch nicht kümmern.
    Und so teuer wie viele tun ist so ein Umzugsunternehmen gar nicht. Man muss nur das richtige Unternehmen finden und ein gutes Angebot aushandeln. Die oben genannten bieten auch kostenlose Erstbesichtigungen an.

  3. #3
    Dexa
    Mitglied Avatar von Dexa
    Wie ging es damit weiter?

  4. #4
    Kev
    Mitglied Avatar von Kev
    Sowas finde ich immer truarig, aber in den meisten Fällen geht es den Großeltern im Seniorenheim besser als Zuhause, da man ja als Erwachsener auch nicht immer die Zeit findet sie oft genug zu besuchen. Wir haben damals bei meiner Oma die brauchbaren Sachen erstmal in einem Lagercontainer verstaut. Das haben wir dann verkauft oder verschenkt. Das was kaputt war, haben wir entsorgt. Für den Rest, den sie mitnehmen wollte, hab ich mir ein paar Freunde zur Hilfe geholt. Das ging dann alles reht fix. Aber falls es bei dir so nicht geht, dann kannst du tatsächlich ein Umzugsunternehmen beauftragen. Viele bieten auch sogenannte Seniorenumzüge an. In den Leistungen ist dann alles inbegriffen was du brauchst. Da sie das schon oft gemacht haben, wird es auch keine Probleme geben. Manche Senioren sind eben noch so an all die Möbelstücke bzw. das Haus gebunden, das es zwischendurch schwierig werden kann. Das sind ja alles Erinnerungen die sie zurücklassen.
    Such dir am besten ein paar Anbieter raus, die Seniorenumzüge machen und lass dir mal ein unverbindliches Angebot zuschicken. So kannst du dir den besten raussuchen.

    Gruß

  5. #5
    Beyou
    Mitglied
    Hallo walli,

    das tut mir sehr leid mit deiner Großmutter. Ich kenne das leider auch aus eigener Erfahrung. Meine Großmutter leidet an Demenz und kann daher auch nicht mehr alleine leben.
    Je nachdem wie groß das Haus bzw. die Wohnung ist, kann es wirklich hilfreich sein einen Spezialisten zu beauftragen.
    In unserem Fall haben wir die für meine Großmutter die Wohnungsräumung in Wien über eine Firma durchführen lassen. Das wäre sonst zu stressig für uns gewesen.

    ICh denke, es könnte für euch auch die beste Option sein.

    LG


Zum Antworten müssen Sie sich registrieren

 

© FORUMAT.de 2019 - All rights reserved. | Powered by vBulletin® (Deutsch) | Copyright ©2019 Adduco Digital e.K. und vBulletin Solutions, Inc. Alle Rechte vorbehalten.