Mein Moppel hat dieses Jahr beim ersten Einsatz (ca. 80 Stunden Dauerbetrieb) einen Lagerschaden erlitten. Gekillt hat ihn wohl, dass er einige Stunden unter Volllast lief und dann richtig aufgeheizt einige zeit ohne Last vor sich hin brummte. Dabei reichte die Schmierung wohl nicht mehr fürs Pleullager. Ersatzteile Fehlanzeige.

Naja egal, jedenfalls muss ein neuer bei und da tendiere ich zu einem Viertakter mit Inverter.

Muss ich mir das so vorstellen das der Motor dann bei keiner bzw geringer Last im Leerlauf tuckert und bei Belastung hoch dreht? Halten die Geräte wirklich die Spannung und Frequenz so konstant, dass Schaltnetzteile nicht drauf gehen auch wenn ein Kühlaggregat (hoher Anlaufstrom) mit dran hängt?