Hallo an alle Steuer-Freaks,
ich brauche mal eure Hilfe. Es geht um die Fünftelregel bei Abfindungen. Wir lernen das gerade in Wirtschaft, aber ehrlich gesagt war ich krank und verstehe jetzt beim Nachlernen nur Bahnhof. Grob habe ich es schon verstanden, aber es erscheint für mich irgendwie unlogisch. Ich habe mich jetzt an diesem Satz entlang gehangelt, der es eigentlich ja gut beschreibt:
„Zum Jahreseinkommen wird ein Fünftel der Abfindung hinzugerechnet und die Steuerbelastung ermittelt. Anschließend wird diese Steuerbelastung mit der Steuerbelastung ohne Abfindung verglichen. Die Differenz sind die Steuern, die der Steuerzahler für ein Fünftel der Abfindung zahlt. Dieser Betrag wird mit fünf multipliziert, das ergibt die Steuerbelastung für die gesamte Abfindung.“
Quelle: https://www.gelbeseiten.de/themenwel...tig-versteuern
Aber diesen Betrag bezahle ich dann nur einmal? Oder über 5 Jahre? Ich verstehe irgendwie nicht warum das gemacht wird und ob das jetzt bei allen Abfindungen so ist oder auch bei Urlaubsgeld oder wenn die Firma jetzt pleite geht. Zahle ich dann genauso Steuern?
Ich würde mich freuen wenn sich hier jemand auskennt der es mir mit einfachen Worten erklären kann.
Danke schon mal!
LG