Hallo!

Ich hab einen deutschen Schäferhund (4 Jahre alt) und vor Kurzem mit einem Bekannten über das Thema BARFen gesprochen. Er kannte sich auch nicht gut aus, meinte aber, dass es viel gesünder sei, als die ganzen Fertignahrungen. Er sei auf der Suche nach Alternativen zu dem Dosenfutter für seinen Hund, da in den Dosen immer so viel Zucker enthalten ist. Ich hab mich bis jetzt für das Thema nicht sonderlich interessiert - ich hab nicht so viel Geld, um meinem Hund Premium-Futter zu kaufen. Ich denke mir: soll ich mich für meinen Hund nun auch noch in die Küche stellen? Gourmet-Essen kann ich mir selbst nicht leisten, somit auch sicher nicht für den Hund...

Sorry, ich liebe meinen Hund.. aber macht ihr das für eure Vierbeiner? Was wäre denn ein Vorteil von BARFen?
Ist doch sicher teurer, oder? Was meint ihr zu dem Thema?

Liebe Grüße